Endlich ein Explorer!

Explorer

Die bisher erstandenen Fahrzeuge rissen das Team ja nicht unbedingt zu Freudensprüngen hin. Die meisten wollten halt keinen „PKW“ durch Afrika steuern, sondern das bevorstehende Abenteuer damit verbinden, auch mal ein anständiges SUV zu bewegen. Die Rufe nach Frontera, Explorer und Co. wurden lauter, die einschlägigen KFZ-Börsen gründlich durchleuchtet und letzte Woche haben wir dann endlich einen Explorer gefunden, dem wir die Reise zutrauen. Bis auf kleinere Roststellen, eine leicht reparaturbedürftige Vorderachse und eine nicht funktionierende Klimaanlage steht der Wagen sehr gut da. Die fällige Hauptuntersuchung wurde mit geringen Mängeln bestanden, welche in den kommenden Tagen behoben werden. Und die Klimaanlage bekommen wir hoffentlich auch noch fit.
Jetzt wollen allerdings alle Teammitglieder solch ein Auto fahren – wir müssen also weitersuchen und die Subarus zu Geld machen, so dass wir zwei weitere geländetaugliche Wagen erstehen können. Falls also jemand einen tollen Impreza Kombi sucht…

Außerdem kümmern wir uns in dieser Woche um die fälligen Impfungen. Nach entsprechenden Beratungen beim Gesundheitsamt versuchen wir, die nötigen Impfstoffe im Rahmen von Spenden zu ergattern – vielleicht hat die eine oder andere Apotheke ja was zu verschenken.

Weiterhin soll an der Routenplanung gearbeitet werden, so dass wir schon mal mögliche Übernachtungsorte auskundschaften können.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

1 Gedanke zu “Endlich ein Explorer!

  1. Servus Jungs (und Mädel),

    eure Homepage ist super anzuschauen. Freue mich schon auf weitere Berichte.

    Als zweimaliger Rallyeteilnehmer kann ich euch aber nur empfehlen, die beiden Subarus zu behalten! Da ja sehr viele normale Autos bei der Rallye dabei sind, wird nicht wirklich hart offroad gefahren. Einen Geländewagen habe ich deshalb nie vermisst. Allradantrieb reicht vollkommen aus. Und es soll ja auch nicht zu einfach werden – wo bleibt denn da der Spaß ohne Herausforderung. 😉

    Von der Zuverlässigkeit der Subarus mal ganz abgesehen sind die Explorer ziemlich anfällig. Laut den Orgs werden die Automatik-Getriebe gerne heiß. Und der Verbrauch von dem Schiff mal ganz abgesehen (vor allem in der Wüste).

    Wir wünschen euch noch viel Spaß bei den Vorbereitungen und natürlich viele pannenfrei Kilometer bei der Rallye! 🙂

    Viele Grüße vom Team Black Forst Racing (Nov. 2014)
    https://www.facebook.com/teamblackforestracing

    P.S. noch ein kleiner Tipp: Klimaanlage ist für Weicheier! Besser Klima aus und Fenster auf! Ihr wollt die Wüste doch möglichst intensiv erleben (mit Staub, Sand und Hitze) und nicht abgekapselt wie in einem Raumschiff sitzen! 😉

Schreibe einen Kommentar